Le Journal du Jura   5. Nov. 2014

Artis Galerie 2013 (+Hiromi Miyamoto)

Ausgehend von den traditionellen Nin Gyou (Puppen oder Figuren), entwickelte Noriko Steiner-Obata filigrane Unikate voller künstlerischer Sensibilität, welche durch eine subtile, geheimnisvolle innere Ruhe und Schönheit berühren. Die Ausdruckskraft dieser einzigartigen Puppen liegt in ihnen selber; Ihre ruhende Präsenz und Anmut ziehen den Betrachter unwillkürlich in seinen Bann.

Hiromi Miyamoto spannt mit zarten Heliogravüren und kräftigen Lithographien einen thematischen Bogen, der einen Hinweis auf ein wichtiges Element ihrer Arbeit gibt; Polarität und Transparenz. Während sich Polarität als Grundthema in vielen ihren Werke  findet, manifestiert sich Transparenz vornehmlich als Technik, welche die inhaltliche und räumliche Tiefe erfahrbar macht.

 

Beide Künstlerrinnen beziehen sich einerseits auf ihre kulturellen Wurzeln und haben ihre Kunst im europäischen Kulturraum  weiterentwickelt und individualisiert, andererseits sind genuin östliche Aspekte von Spiritualität und Transzendenz in ihren Werken lebendig.

 

Nebst den aussergewöhnlichen künstlerischen Qualitäten von Noriko Steiner-Obata  und Hiromi Miyamoto ist es nicht zuletzt auch der kulturell-philosophische Hintergrund ihrer Arbeiten im Kontext von Tradition und Eigenständigkeit, welche diese Ausstellung zu einer besonderen Erfahrung macht.          -Bieler Tagesblatt

Vernissage Arbeitskreis für Zeitfragen Biel 2012

Noriko Steiner kommt aus dem Süden Japans und ist nun schon seit 25 Jahren in der Schweiz.
Sie kreiert und  modelliert seit mehr als 10 Jahre Puppenfiguren. Ausgebildet als traditionelle Kimonomalerin führte Sie dieses Kunsthandwerk viele Jahre in Kyoto aus. Seit 2002 nimmt Sie regelmässig sowohl an nationalen wie auch an internationalen Ausstellungen teil. 

Die Figuren sind ausschliesslich Unikate. Gefertigt sind sie aus einer Papier-Modeliermasse, welche an der Luft trocken und hart wird. Die ganze Figur wird dann überzogen mit japanischer Crepe-Seide.

Aus feinsten,  Stoffen und exotischen, kunsthandwerklichen Gegenständen erschafft Noriko Steiner mit grossem handwerklichen Können und Künstlerischer Sensibilität eindrückliche Kostüme und Figuren, die uns mitnehmen in eine innere Welt voller Anmut und Schönheit.

Ihre Figuren lachen und weinen nicht, sie sind viel eher an der Schwelle einer Gemütsbewegung. Sie berühren uns durch ihre tiefe, innere Lebendigkeit und ruhende Präsenz.          - Dr. Luzia Sutter Rehmann

Ausstellung-Exhibition 2018

29. May - 15.June 2018

The 12th International Biennial

Contemporary Textile Art Exhibition....SCYTHIA

in Ukraine

 

 

27. Okt.- 11.Nov. 2018

Schlosskeller Fraubrunnen

 

 

 

update : 6. 6. 2018